Die Kathedrale

Die Kathedrale von Girona ist der heiligen Maria gewidmet und thront auf der höchsten Stelle der Stadt Girona.

Die Kathedrale hat nach dem Petersdom (Vatikan) mit einer Breite von 25 Metern das zweitgrößte gotische Kirchenschiff der Welt. Da das ursprüngliche Bauprojekt drei Kirchenschiffe vorsah, dann jedoch die Entscheidung fiel, diese zu einem einzigen Kirchenschiff zu vereinen, standen die Bauarbeiten über 50 Jahre lang still. 

Der Bau begann im 11. Jahrhundert im romanischen Stil. Doch ab dem 13. Jahrhundert machte sich dann der Wechsel zum gotischen Stil bemerkbar. Dadurch blieben nur noch der romanische Kreuzgang aus dem 12. Jahrhundert und der Turm von 1040 erhalten. Die Kathedrale von Girona wurde im 18. Jahrhundert fertiggestellt.

Die Hauptfassade der Kathedrale von Girona ist barock, während der Kreuzgang aus dem 12. Jahrhundert, der Glockenturm aus dem 11. Jahrhundert und der Rest des Bauwerks aus dem 14. Jahrhundert stammen. Im Innenraum werden Kunstwerke von hohem Wert, wie das Retabel am Hochaltar aus Silber, Emaille und Edelsteinen, aufbewahrt. Die Kapitelle im Kreuzgang stellen Szenen aus dem Alten und Neuen Testament dar. Der Schöpfungsteppich ist ein bedeutendes Textilwerk der Romanik. 

Die Ultònia Hotels von Girona liegen nur 5 Gehminuten von der Kathedrale von Girona und allen Sehenswürdigkeiten in der Altstadt entfernt.